Massageprodukte

Massageöl

Teil II: Das geht runter wie Öl. 

 

Ich stelle dir das Massageöl vor, das ich am häufigsten nutze.

 

Die Massagen mit Massageölen sind gleitend und fließend. Wirklich tiefe und punktuelle Griffe sind bedingt möglich, es ist eben Öl.

 

Mein bevorzugtes Massageöl ist eine Mischung aus verschiedenen hautpflegenden und Feuchtigkeit spendenden Ölen. Enthalten ist Sonnenblumenöl, Distelöl, Mandeöl und Olivenöl. Durch die vielen tollen Inhaltsstoffe der einzelnen Öle, ist die Haut nach der Massage entspannt, "aufgepolstert", glatter und viel frischer – und das am ganzen Körper!

 

Wie wirken, rein äußerlich, die einzelnen Öle? Ich zeige dir nur einen kleinen Auszug der wunderbaren positiven Eigenschaften der einzelnen Öle.

 

Sonnenblumenöl 
• Hat eine schmerzstillende Wirkung bei Gelenkschmerzen, Muskelkater oder auch Nervenschmerzen.
• Gibt der Haut Feuchtigkeit und wirkt lindert bei Juckreiz.

 

Distelöl
• Hat eine schmerzstillende Wirkung bei Rheuma, Gelenkschmerzen & bei Verstauchungen und Quetschungen. Kann sogar Schwellungen verringern.
• Hat eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Gut daher bei Hautkrankheiten, Ekzemen oder Akne. 
• Versorgt mit viel Feuchtigkeit und wirkt so gegen Austrocknen der Haut. 
• Ist auch sehr gut für Kopfmassagen geeignet und durchaus pur anwendbar bei trockenem Haar, Spliss und Haarausfall.

 

Mandelöl
• Ist seit über 4.000 Jahren ein wahres Schönheitselixier!
• Sehr gut gegen schuppige Haut und positiv bei Neurodermitis oder Akne. 
• Kann bei entzündeten Hautfalten oder auch kleinen Hautrissen eingesetzt werden, da es sehr gut verträglich und nicht reizenden wirkt.
• Verlangsamt die Hautalterung durch die vielen wertvollen und reichhaltigen Fettsäuren.

 

Olivenöl
• Anti Aging aus der Ölflasche! 
• kann Falten verhindern und kleine Falten glätten,
• gut bei Hautproblemen und Ekzemen,
• kann brüchigen und dünnen Haaren entgegen wirken.

 

Für den Duft gebe ich je nach Wunsch oder Thema ätherische Öle oder Farbenergieöle hinzu. Durch diese Zugabe kann die Wirkung auf die Haut und vor allem die Psyche beeinflusst bzw. vertieft werden.

 

Da die einzelnen Öle auch innerlich die Gesundheit boosten, solltest du sie immer mal im Speiseplan mit aufnehmen. Aber bitte nur für die kalte Küche hernehmen, sonst lösen sich die guten Wirkstoffe buchstäblich in Rauch auf.

 

Das mein Massage-Öl Bio-Qualität hat, muss ich ja nicht extra erwähnen oder? 

 

Möchtest du eine Massage mit diesem ausgesuchten Öl genießen? Ruf an und vereinbare deinen Termin.

 

PS: In meiner Massageausbildung gehe ich auf die einzelnen Unterschiede der "Schmiermittel", deren Wirkungen und Anwendungen speziell ein. Weitere Infos zur Ausbildung unter: www.seelen-balsam.com/ausbildung-massieren-lernen